„Hück steiht de Welt still“ – Sängerin bei einer Taufe in der Altstadtkirche in Monheim

„Hück steiht de Welt still“ – Sängerin bei einer Taufe in der Altstadtkirche in Monheim

Was für ein schöner Auftakt als Sängerin bei einer Taufe meines musikalischen Jahres 2017!

Den heutigen Auftritt hatte ich als Sängerin bei einer Taufe! Ach, was! EINE Taufe… ? Es waren gleich sechs. Der Weg nach Monheim muss sich ja auch lohnen 🙂
Es war eine tolle Stimmung in der Kirche! Denn alle waren total aufgeregt und freuten sich auf das bevorstehende Ereignis.
Auch wenn die Kirche natürlich brechend voll war, fand jeder seinen Platz und konnte die Geschehnisse am Altar gut mitverfolgen. Vor allem Richard, der mich heute wieder auf mit der Gitarre unterstütze, und ich hatten einen besonders tollen Blick. Wir hatten uns auf der Empore eingerichtet. Und das war toll: Es gab hier eine Heizung!

Ein Hoch auf die tapferen sechs!

Also konnten wir aufgewärmt die Taufen mit „Hallelujah“ von Leonard Cohen einleiten. Die unterhaltsame, humorvoll gehaltene Taufzeremonie untermalten wir, mit dem Lied „Hück steiht de Welt still“ von Cat Ballou, gewünscht von der Familie der Zwillinge Rosenbaum. Denn in der Session passt ein kölsches Musikstück natürlich perfekt 🙂 Die Täuflinge waren alle sehr brav und ließen den Taufakt ohne größeren Protest über sich ergehen. Im Folgenden hob der Priester die Kleinen am Ende der Taufe hoch. Deshalb konnten alle Anwesenden die Täuflinge so sehen und in der Gemeinde begrüßen.

Auf den (Gänse)-Fußspuren von Gänseliesel!

Warum nur sind überall in der Stadt blaue Gänsefuß-Abdrücke auf dem Gehweg verteilt?
Hat jemand eine Idee?
Als wir vor dem Auftritt auf der Suche nach einer Bäckerei durch die Stadt liefen hatten wir schon Angst, wir würden von einer Schar unsichtbarer blauer Gänse verfolgt, die man nur durch ihre blauen Fußabdrücke ausmachen kann!
Inzwischen habe ich mich aber einmal schlau gemacht… nichts Übersinnliches ist in Monheim im Gange 🙁 Die Gänsefüße sollen an die Gänseliesel erinnern, die auch Teil des Stadtwappens Monheims ist. Deshalb wird Monheim auch Gänselieselstadt genannt.

Die Kirche, ein Wahrzeichen der Stadt, ist so beliebt, dass man zum Tee eine Nachbildung von ihr in Keksform erhält – lecker!

2017-07-02T21:52:01+00:00